2017 Messebericht

Die Tire Technology Expo bricht erneut Rekorde!

Die Tire Technology Expo – das wichtigste Schaufenster der globalen Branche für Reifenkonstruktion, -entwicklung und -fertigung – setzt ihr spektakuläres Wachstum der letzten Jahre fort. Die Veranstaltung 2017, die im Februar zum zweiten Mal auf dem Gelände der Deutschen Messe in Hannover stattfand, war die 17. Messe seit der Gründung der Tire Technology Expo und die bisher größte – mit 280 ausstellenden Unternehmen, mehr als 600 Konferenz- und Kursteilnehmern sowie zum zweiten Jahr in Folge mit mehr als 5000 Besuchern und Teilnehmern an insgesamt drei Messetagen.

„Bereits eine Viertelstunde nach Öffnung der Tore am ersten Morgen war klar, dass die Tire Technology Expo 2017 unsere bisher beste Veranstaltung im Jahr 2016 sogar noch übertreffen würde“, sagte Tony Robinson, CEO von UKi Media & Events und Gründer der Tire Technology Expo. „Die Anzahl der Besucher aus aller Welt hat mich begeistert. Die Aussteller waren darüber sehr glücklich. Ebenso glücklich waren jedoch auch die Besucher, da die Messe ein umfassendes Spektrum der neuesten Technologien und Werkstoffe bot, genau das, woran die Besucher interessiert sind.“

Jukka Koskinen, Messebesucher und Entwicklungsleiter bei Nokian Heavy Tyres, meinte: „Jedes Jahr reserviere ich mir Zeit in meinem Kalender für den Besuch dieser Messe. Ich habe viele Unternehmen besucht, an denen ich interessiert war, und starke Kontakte geknüpft. Alle Hersteller waren da, und man bekommt mühelos eine Antwort auf alle Fragen.“

Philippe Boone, technischer Leiter bei Bridgestone, sagte dazu: „Es ist gut, alles genau zu untersuchen und über die Anliegen in unserem Werk zu sprechen. In der heutigen Zeit kommen wir leider nicht mehr oft dazu. Wir haben auch die Konferenz besucht, und das war die ideale Gelegenheit, mehr über die Zukunft der Branche zu erfahren.“

Die Aussteller waren mit der Qualität der Besucher an den Ständen äußerst zufrieden, die sich dort über die neuesten Produkte, Dienstleistungen und Technologien informierten. „Wir möchten Brücken zwischen der Zusatzstofffertigung und der Reifenindustrie bauen. Die Messe bot eine ausgezeichnete Mischung von Personen, darunter Kunden, Lieferanten sowie FuE-Fachleute“, erklärte Augustin Niavas, Manager Geschäftsentwicklung bei EOS.

„Ich habe auf der Konferenz auch einen Vortrag gehalten“, fuhr Niavas fort. „Es war äußerst interessant zu erfahren, woran gerade gearbeitet wird – wir werden wohl definitiv einen Partner für die Herstellung von Zusatzstoffen finden. Außerdem hat es mich gefreut, Pläne kennenzulernen, wie Reifen in zehn Jahren aussehen werden, oder auch mehr über die Herausforderungen der Branche zu erfahren, beispielsweise was Reifen zur Senkung der Fahrzeugemissionen beitragen können.“

Aussteller Frank Lückgen, Direktor Reifen und Spezialkautschuk, Global Marketing Reifen bei Arlanxeo, sagte: „Die Kombination aus Vorträgen und Teilnehmern war gut – die Besucher kamen aus sehr unterschiedlichen Bereichen, von der Beschaffung über technische Dienstleistungen bis hin zur FuE. Darüber hinaus waren zahlreiche Unternehmen aus der ganzen Welt vertreten, auch aus den USA und aus Asien.

Dieses Jahr konnten wir mehr Besucher an unserem Stand willkommen heißen und einige sehr fruchtbare Gespräche führen. Besonders interessant war für uns die Erfahrung, dass viele Unternehmen an neuen SSBR-Kautschuken arbeiten. Das zeigt, wohin die Reise der Hersteller geht. Als Rohstofflieferant glauben wir, dass wir unsere Zusammenarbeit mit den Maschinenherstellern verstärken sollten. Auch darüber haben wir viele Gespräche geführt.“

Die Tire Technology Expo war schon immer eine Plattform für wichtige neue Produkte, Technologien und Unternehmensankündigungen und dieses Jahr war keine Ausnahme. Solvay präsentierte erstmals die neueste Kieselsäure „Premium SW“ für die Reifenherstellung. Als Spezialist für Winterreifenprüfungen nutzte Test World seine Präsentation bei der Scientific and Technical Conference (dieses Jahr gemeinsam mit der neuen Business Strategy Conference), um eine Vorschau auf den Bau von drei neuen Indoor-Teststrecken auf dem Prüfgelände in Ivalo (Finnland) zu bieten. Die Mesnac-Tochtergesellschaft TMSI präsentierte anlässlich der Messe ihr brandneues Messsystem für die Reifenaufstandsfläche DFPM, während Bartell Machinery Systems Messebesuchern das bahnbrechende, berührungslose Wulstprüfsystem BeadView vorstellte.

Wichtige Technologietrends wie der Einsatz von Virtual Reality für die Werksplanung und Mitarbeiterschulung, Industrie 4.0 und der Einsatz von 3D-Druckverfahren für die Produktion von Reifenformen waren weitere Highlights der Messe. Das Beste, was die Reifenindustrie zu bieten hat, wurde zudem mit den Tire Technology International Awards ausgezeichnet, die am Ende des zweiten Tags während eines Galadinners vergeben wurden. Unter den diesjährigen Siegern befinden sich Bridgestone, Continental und Sumitomo Rubber Industries.

Mahmoud Assaad, ein weiterer Messebesucher und leitender FuE-Mitarbeiter bei Goodyear Tire & Rubber, meinte: „Es ist wichtig, sich über die neuesten und besten Technologien auf dem Laufenden zu halten und Menschen persönlich zu treffen, da ein Gespräch über das Internet oder Telefon völlig anders ist. Dieses Jahr war die Messe allgemein größer und es waren mehr Aussteller vertreten – sie hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertroffen.“

Bilder

Herunterladen (ZIP)

Archiv

2017 | 2016 | 2015

Video


Intralox



Bartell Machinery Systems



HF Group



Schill + Seilacher



VMI Group



SEW-Eurodrive



SLM Solutions



EOS



Zeppelin Systems



Bogimac Material Fatigue Test Equipment



Mehler Engineered Products



Münch Chemie International



Ferm RFID Solutions



Comerio Ercole


Zukünftige Messe: Tire Technology Expo 2019, 12-14 Februar 2019, Halles 19/20/21, Hannover, Deutschland